Wie sind wir organisiert?

 

Der Standortmarketingprozess bedingt eine projektspezifische Organisation, da es sich in der Regel um Problemstellungen mit Querschnittscharakter handelt, die nur unter Einbeziehung der unterschiedlichen, auch fachlichen, Interessen gelöst werden können.

  • Oberstes Gremium ist die Lenkungsgruppe. Sie erteilt die Aufträge an die Arbeitsgruppen und entscheidet über deren Arbeitsergebnisse und das Vorgehen. Ziel der Lenkungsgruppe ist es, die Entscheidungen im Konsens zu treffen, um eine breite Basis der Akzeptanz zu schaffen. Sie wird geleitet von der/dem Vorsitzenden des Oranier Tisches.

  • Die Projektgruppe Standortmarketing koordiniert und steuert die Arbeitsprozesse in den Arbeitskreisen und vernetzt somit auch die Konzepte und Projekte. Sie formuliert den Handlungsrahmen und evaluiert die Projektarbeit. Die Projektgruppe arbeitet ebenfalls nach dem Konsensprinzip.

  • Zur zentralen Bündelung der Informationen ist ein Sekretariat Standortmarketing eingerichtet. Die Hauptaufgabe dieses Sekretariats besteht in der Kommunikation nach innen wie nach außen. Der Prozess wird durch eine externe Beratung und Moderation (MarketingBeratung Dr. Eggers/MBE) begleitet.

  • Die Arbeitskreise entwickeln im Auftrag der Lenkungsgruppe die fachlichen und organisatorischen Konzepte und sorgen zum Teil für deren Umsetzung. Sie können direkt durch externe Beratung unterstützt werden, sofern dies zur Qualitätssicherung notwendig erscheint.

  • In einem regelmäßigen Turnus trifft sich das große Plenum Oranier Tisch zum gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Ziel dieses Diskussionsforums ist es, Informationen und die Arbeitsergebnisse vorzustellen. Darüber hinaus können in dieser Runde auch Ideen und Anregungen eingebracht werden.



Zum Vergrößern das Bild anglicken.